Innovation & Technologie

Die Zukunft von Content Services

| Alexandra Lilienthal

Wir haben die aktuellen Gartner-Berichte Hype Cycle for the Digital Workplace, 2019* und Hype Cycle for Data and Analytics Governance and Master Data Management, 2019** zum Anlass genommen, uns mit den Top-Themen der kommenden zwei bis zehn Jahre zu beschäftigen. Gleichzeitig haben wir die Ausrichtung der SER Group im Hinblick auf diese Themen überprüft.

Hypecycle Gartner

Content Integration Services

Gartner definiert Content Integration Services als eine „Technologie, die einen Single Point of Access bietet, eine vereinheitlichte Schnittstelle, einheitliche Funktionalitäten und ein durchgehendes Informationsmanagement für Federated Content, der in verteilten und unverbundenen Quellen liegt“. Content Integration Services werden in den kommenden fünf bis zehn Jahren ihr volles Potenzial im Digital Workplace sowie in den Bereichen Data & Analytics Governance und Master Data Manage­ment entfalten, so die Analysten. Das zeige sich, sobald die Services einen höheren Reifegrad erreichen und Unternehmen in einem größeren Umfang bei den Herausforderungen des Content Managements unterstützen. Voraussetzung hierfür sei eine agilere Content-Strategie, mit der sich alle Inhalte und Informationen aus verschiedenen Quellen vereinheitlichen lassen. Ziel ist es, eine ganzheitlichere Sichtweise, mehr Compliance und eine effizientere Nutzung der Informationen zu schaffen.

In seiner Einschätzung von Content Integration Services (gilt für beide Hype Cycles) führt Marko Sillanpaa, Senior Director Analyst bei Gartner, die SER Group als beispielhaften Anbieter auf. SER hat den steigenden Bedarf nach Content Integration Services lange vorausgesehen. Unsere Lösung: Doxis4 Content Federation Services. Schon jetzt sind die Content Federation Services von Doxis4 ein leistungsstarkes Werkzeug zum Konsolidieren von Informationssilos. Darüber hinaus erweitern sie die Standardsuche um Repository- und standortübergreifende Funktionen für eine unternehmens­weite Auffindbarkeit von Daten. So finden Wissensarbeiter einfacher und schneller die richtigen Informationen. Das Ergebnis: mehr Effizienz in allen Bereichen Ihres Unternehmens.

Eisberg voraus! Dunkle Untiefen ergründen mit Content Analytics & Classification

Die Chancen von Content Analytics

Erfahren Sie, welche Methoden für Content Analytics speziell im Unternehmenskontext geeignet sind und wie Sie diese mit ECM umsetzen können.

Jetzt lesen

Die nächsten einflussreichen Trends:

Employee Experience und Benutzerfreundlichkeit

Die Analysten sehen die Mitarbeitererfahrung als „grundlegend für die Digital Dexterity“, also die Anpassungsfähigkeit im Hinblick auf die Digitalisierung. Aus diesem Grund ist die Employee Experience auch eins der drei Hauptthemen im Hype Cycle. Viele Trends basieren heute auf den Grundsätzen für eine verbesserte Employee Experience.

Zur kontinuierlichen Optimierung der User Experience sowie um stets die neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet zu berücksichtigen, setzt man in der Produktentwicklung bei SER auf modernste Methoden wie Scrum und eine agile Entwicklung. Technologisch gesehen passt sich Doxis4 der wachsenden Komplexität und den vielen verschiedenen Anforderungen an das Content Management an. Aus Benutzersicht ist Doxis4 eine intuitiv zu bedienende Software mit zahlreichen Vorteilen. In der Produktentwicklung steht bei SER gleich von Anfang an die Benutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt. Daher haben Benutzer beispielsweise die Möglichkeit, Doxis4 mithilfe von Dashboards, Favoriten, Notizen usw. individuell anzupassen. Zusätzlich vereinfachen praktische Hilfsfunktionen komplexe Aufgaben. Services wie die automatische, intelligente Klassifizierung und Extraktion schaffen einen weiteren Mehrwert, denn sie helfen dabei, Fehler zu vermeiden und manuelle Arbeit zu reduzieren. Durch die Integration von Cognitive Services in das Content Management finden Mitarbeiter die gewünschten Informationen schneller und im richtigen Kontext. So bleibt ihnen mehr Zeit für wertschöpfende Aktivitäten.

Content Collaboration

Gartner zählt Collaborative Work Management und Content Collaboration zu den zentralen Werkzeugen und Services für die Digital Dexterity. Sie sollten daher zu den Kernanwendungen eines jeden Unternehmens gehören. Mit dem Doxis4 iRoom hat SER eine Lösung für Content Collaboration entwickelt, die sowohl innerhalb eines Unternehmens zum Einsatz kommt als auch für das sicheren Einbeziehen externer Partner genutzt werden kann.

Erweiterte KI- und ML-Technologien in Content Services

Im Hinblick auf KI- und ML-Technologien weist Gartner darauf hin, dass sich die „emotionale KI“ in den nächsten fünf bis zehn Jahren zunehmend durchsetzen wird. Mithilfe dieser Technologie kann die gefühlsmäßige Verfassung des Verfassers einer Nachricht per Audio-, Video- oder Softwareeingabe analysiert werden. Interessant ist dies besonders für den Kundenservice, aber auch für die interne Kommunikation, die Personalabteilung und den Vertrieb.

Da KI und ML bereits jetzt in einige Bereiche von Doxis4 integriert sind, sehen wir für die sogenannte Sentiment-Analyse ein großes Potenzial. Schon heute lässt sich damit erkennen, ob eine E-Mail von einem zufriedenen Kunden verfasst wurde, oder ob jemand möglicherweise dringend Unterstützung benötigt. E-Mails können auf diese Weise für die weitere Bearbeitung entsprechend gekennzeichnet werden. Hiervon profitieren insbesondere Kundenbetreuer, zu deren täglichen Aufgabe es zählt, die „emotionalsten“ Anfragen herauszufiltern und sie entsprechend zu bearbeiten.

Content Services Platform as a Service (csPaaS)

Marko Silanpaa und Michael Woodbridge von Gartner definieren csPaaS als eine „cloudbasierte Plattform mit mehreren Diensten und Mikrodiensten, die es Unternehmen ermöglicht, unterschiedlichste Arten von Content zu nutzen und die Anforderungen von Anwendungsfällen, die als ‚content-centric‘ gelten, unternehmensweit zu erfüllen.“ csPaaS-Lösungen könnten ihrer Ansicht nach die Bereitstellung vereinfachen, Entwicklungszyklen verkürzen und mehr fortlaufende Flexibilität bieten. Laut dem Bericht sollen csPaaS-Lösungen in den nächsten zwei bis fünf Jahren ihren Höhepunkt erreichen.

Doxis4 ermöglicht schon jetzt mit mehr als 40 on-premises, in der Cloud oder im Hybrid-Modus einsetzbaren Templates eine hochflexible, einfachere und schnellere Bereitstellung und Implementierung – also genau das, wofür csPaaS steht. Unsere sofort einsetzbaren Lösungen lassen sich leicht erweitern und skalieren, um den sich ändernden Anforderungen eines Unternehmens gerecht zu werden. Lange bevor die Cloud zum allgemeinen Standard wurde, haben wir diesen Trend hin zu einfacheren, schnelleren Implementierungen erkannt. Doxis4-Lösungs-Templates und -Mikroservices stehen schon seit geraumer Zeit an der Spitze der Innovationen.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr über unsere Vision und die aktuellen Lösungen von SER erfahren möchten, die für Ihre Anforderungen im Bereich Content Management interessant sind.

 

* Verröffentlicht am: 23. Juli 2019, Analysten: Matthew Cain, Michael Woodbridge – Anmeldung oder Zahlung erforderlich
** Veröffentlicht am: 10. Juli 2019, Analyst: Saul Judah – Anmeldung oder Zahlung erforderlich

PersonalVertrieb / MarketingServiceVertriebunternehmensweitTechnologie/ArchitekturSuche / Content FederationKlassifikation & ExtraktionUsability / UX

Das könnte Sie interessieren:

Gute Gründe für große Familienunternehmen, Konzerne und Organisationen

Gute Gründe für große Familienunternehmen, Konzerne und Organisationen für SER als Partner und Doxis4 als ECM- & BPM-Software

Dieses Whitepaper beleuchtet Strategien und Herausforderungen die CIOs in großen Familienunternehmen & Konzernen beschäftigen.

Download

Alexandra Lilienthal

Hallo, in meiner Funktion als Manager Communications International jongliere ich mit den Analystenbeziehungen sowie mehreren internationalen Kommunikations-, PR- und Marketingprojekten der SER-Group. Durch meinen Studentenjob in einem beliebten Berliner Restaurant habe ich meine Leidenschaft für gutes Essen entdeckt und bis heute nicht verloren. Ich versuche wann immer ich kann, die kulinarischen Highlights Berlins und aller anderen Orte, die ich besuche, zu erkunden.

Zurück

Nach oben