Innovation & Technologie

Meet „The Garage“ – das SER Innovationsteam

| Dominik Adams

Garagen waren Orte der Inspiration für viele Software-Unternehmen. Nur so lässt sich erklären, dass Microsoft, Apple, Google, Amazon, HP und SER alle ihren Ursprung in einer Garage haben. Was liegt da näher, als die Idee der Garage neu zu beleben? Die Kernelemente Gründerspirit, Kreativität und Offenheit für Neues sind zugleich Selbstverständnis und Mission des SER Innovationsteams „The Garage“.

„The Garage“, nennt sich bei SER ein internationales und interdisziplinäres Team, das sich der Innovation verschrieben hat. Diese Anspielung auf den Entstehungsmythos einiger Silicon Valley-Unternehmen ist auch eine Reminiszenz an die SER-Anfänge in einer Garage in Neustadt/Wied und den Spirit der Gründungstage. Inspiration findet das Innovationsteam dabei nicht im Geruch nach altem Öl und Abgasen. „Wir deuten unsere Mission als Denkwerkstatt, in der aus Trends und Ideen Innovationen entstehen“, sagt Markus D. Hartbauer, Chief Solution Architect der SER Österreich, „Unsere Rolle ist dabei die eines Katalysators für Ideen.“

Denn Ideen entstehen überall: Im Dialog mit Kunden, Interessenten und Kollegen, in der Anwendung von Software-Lösungen, in der täglichen Arbeit … „Unsere Werkzeuge sind offene Ohren und Augen, Unvoreingenommenheit gegenüber Neuem und die Freude an der Gestaltung unserer Zukunft“, definiert Hartbauer das Selbstverständnis des Innovationsteams. „Wir sammeln unsere Ideen – aber auch die von Mitarbeitern und Kunden – analysieren, bewerten und bereiten sie auf. Regelmäßig diskutieren wir die Resultate dann offen mit dem Management und der Produktentwicklung.“

Motor der SER-Evolution

„Innovation ist schon immer ein Motor der Weiterentwicklung für SER“, sagt Albert Baumberger, Geschäftsführer der SER Schweiz, der seit fast 20 Jahren an der SER-Erfolgsgeschichte mitschreibt. Immer wieder markieren zukunftsweisende Meilensteine die SER-Evolution vom Archivspezialisten und Digitalisierungsexperten zum visionären ECM-Plattformanbieter: Doxis4 mit seiner wegweisenden Architektur, die einzigartige Verbindung von Informationen, Prozessen und Zusammenarbeit und die KI-basierten Doxis4 Cognitive Services sind nur einige Beispiele. „Wir wollen alle zusammen neue Meilensteine setzen und die erfolgreiche Evolution der SER weiterführen. Das ist mein Antrieb für das Wirken im Innovationsteam“, so Baumberger.

Trends erkennen – Zukunft gestalten

Das SER längst visionär ist, bestätigen auch die renommierten Analysten von Gartner im letzten Magic Quadrant for Content Services Platforms. Visionär kann nur sein, wer die Augen für die Zukunft öffnet und bereit ist, sie aktiv zu gestalten. „Daher beobachten wir verschiedenste technologische und gesellschaftliche Trends und bewerten, welche Auswirkungen sie auf den ECM-Markt, für unsere Kunden und für SER haben. Anschließend erarbeiten wir daraus Lösungsvorschläge für die eigenen Produkte“, so Marc Volquardsen, Presales Consultant und Produktmanager. Beispiele sind Themen wie:

  • Alexa & Co.: Anwender setzen immer selbstverständlicher Sprachsteuerung ein – wo und wie ist das auch in ECM-Anwendungen sinnig?
  • Apropos Garage: Autos fahren in Zukunft völlig autonom – wie könnten Pendler die dadurch gewonnene Zeit und Freiheit sinnvoll verwenden?
  • Roboter und Bots erobern immer mehr Unternehmensbereiche – wie sieht ein Doxis4 Digital Workspace der Zukunft aus, in dem Menschen und Maschinen gemeinsam arbeiten?

„Aus solchen Trends zusammen mit den SER-Kolleginnen und -Kollegen konkrete Anwendungen für unsere Kunden herauszuarbeiten, treibt uns im Innovationsteam an“, begeistert sich der Technik-Journalisten und Produktmarketing Manager im Team, Dominik Adams.

Neue Technologien sind dabei nur ein Aspekt. Auch gesellschaftliche Entwicklungen ändern Arbeitsweisen und Anforderungen an Business-Software. Ein Beispiel sind Smartphones, Apps und Social Media, die inzwischen in allen Lebensbereichen ganz selbstverständlich sind – auch in der Arbeitswelt. „Wir haben die Vision, digitales Arbeiten für alle Anwender optimal zu unterstützen. Das können wir nur umsetzen, wenn ECM-Anwendungen auf alle gleich gut zugeschnitten sind. So möchten wir noch mehr Menschen für Doxis4 begeistern“, sagt Marc Volquardsen (mehr darüber, was ihn persönlich zu Innovationen inspiriert, lesen Sie hier).

Zündschlüssel: Offene Kommunikation

Schlüssel für den Erfolg des Innovationsteams ist offene Kommunikation der Menschen im Innovationsteam und darüber hinaus. Die Team-Mitglieder treffen sich regelmäßig zum direkten Austausch – virtuell und real – und nutzen dabei ein vielseitiges Werkzeugsortiment.

Ideen auch orts- und zeitunabhängig zu diskutieren und weiterzuentwickeln, ermöglicht eine Instant Messaging-App, die mit dem SER-eigenen ECM-System verknüpft ist – zugleich ein Prototyp einer der angedachten ECM-Innovationen. Ein Innovationslabor wird die Ideen-Werkstatt von „The Garage“ ergänzen. „Dort können wir neue Ansätze direkt ausprobieren und Prototypen entwickeln“, freut sich Marc Volquardsen, „Dass Dinge im Labor auch mal verworfen werden, gehört zum Innovationsprozess dazu. Ganz im Gegensatz zur Produktentwicklung, wo wir uns im Sinne der Kunden keine Fehlentscheidungen erlauben dürfen.“

Dass der Innovationsfunke überspringt, zeigt sich im SERsatellite, dem Social Intranet der SER. Hier ist die Gruppe von „The Garage“ eine der aktivsten mit den meisten Teilnehmern. Kollegen und Kolleginnen bringen eigene Ideen ein, diskutieren offen über Vorschläge und erhalten regelmäßig Updates über die Arbeit des Innovationsteam. „Diese Offenheit ist aus unserer Sicht ganz entscheidend“, so Markus D. Hartbauer, „weil wir alle im Unternehmen mitreißen wollen und für die Ideenfindung von der Erfahrung der Kollegen natürlich auch profitieren.“

Geöffnete Werkstatttüren

Unter dem Motto „Open Innovation“ öffnet The Garage regelmäßig die Türen der Denkwerkstatt für die Kolleginnen und Kollegen in den Geschäftsstellen, aber auch für Kunden. Innerhalb einer Stunde präsentieren diese dort eigene Ideen und diskutieren sie in einer offenen Runde. „Diesen Austausch mit Kollegen aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen und mit Kunden finde ich besonders spannend. Der bewusst knappe Zeitrahmen und die offene, aber konzentrierte Atmosphäre schaffen eine Dynamik, in der wir Ideen extrem schnell weiterentwickeln“, schildert Dominik Adams seine Open Innovation-Erfahrung.

„Wir wollen uns aber noch weiter öffnen“, erklärt Albert Baumberger, „deshalb laden wir noch mehr Kunden und Partner in die Garage ein – egal ob virtuell oder vor Ort. Wir freuen uns sehr darauf, sie mit unseren Ideen zu inspirieren und eine gemeinsame Vision für das Informationsmanagement der Zukunft zu entwickeln.“

Möchten Sie mehr über die Arbeit des Innovationsteams erfahren oder sind Sie am direkten Austausch interessiert? Sie erreichen „The Garage“ unter:

innovation@ser.de

 

Cognitive Services

Dominik Adams

Hallo! Ich bin Teamleiter Produktmarketing bei der SER Group und Mitglied des SER-Innovationsteams. So gibt mein Tagesgeschäft mir Gelegenheit, über einige meiner Lieblingsthemen zu sprechen und zu schreiben: Technologietrends und Innovationen, insbesondere im Hinblick auf künstliche Intelligenz und wie sie unseren Kunden helfen kann, ihr Informationsmanagement zu optimieren.

Zurück

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Nach oben