SERlife

SAP TechEd 2019: End-to-End-Prozesse im Fokus

| Niklas Weißenfels

Die von SAP initiierte Entwicklerkonferenz SAP TechEd hat sich zur wichtigsten Plattform für die SAP-Entwicklung entfaltet: Sie bietet die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit den Technologen, Ingenieuren und Entwicklern des Softwareunternehmens und gibt wichtige Einblicke in die SAP-Roadmap. Als langjähriger zertifizierter Partner von SAP war SER in diesem Herbst in Las Vegas dabei, um sich über die aktuellen technischen Trends zu informieren.

Die Eröffnung des viertägigen Events erfolgte durch die Keynote von Jürgen Müller, neuer Chief Technology Officer von SAP. ER zeigte, wie SAP ihre digitale Plattform zu einer Business-Technologie-Plattform weiterentwickelt und somit out-of-the-box Integration, Modularität, Erweiterbarkeit und konsistente Benutzererfahrung über alle Geschäftsprozesse in Unternehmen hinweg gewährleistet.

Laut Müller vereint die Business-Technologie-Plattform die SAP Cloud Platform, SAP HANA, Analytics und Business Services zu einer zusammenhängenden Einheit von Technologien. Als Weiterentwicklung der digitalen Plattform des Unternehmens ist sie so konzipiert, dass sie einheitlich und offen ist und Entwicklern hilft, Intelligenz einfach in integrierte, modulare Anwendungen einzubetten – ob auf On-Premise-Systemen oder in der Cloud, SAP- oder Non-SAP-Technologie.

Der Ansatz von SAP ist es, mehrere Lösungen, auch Non-SAP-Lösungen, in einen End-to-End-Prozess zu integrieren und dem Endanwender eine einheitliche Benutzererfahrung über den kompletten Prozess hinweg zu bieten. Dabei liegt die Fokussierung auf der Harmonisierung des Datenmodells und der Datenbank bis hin zur Benutzerfreundlichkeit.

End-to-End-Prozesse mit Doxis4 & SAP

Diese Einblicke in die neuen Technologie-Entwicklungen von SAP helfen uns bei SER dabei, unsere Produkte und Services gezielt auf die neue SAP-Plattform auszurichten und ihre technischen Möglichkeiten noch besser zu nutzen. Durch die nahtlose Integration von Doxis4 in SAP über zertifizierte Schnittstellen nutzen Anwender wichtige DMS-Funktionen, eAkten, flexible Workflows und revisionssichere Archivierungen auch in SAP. So erhalten Sie die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt über den kompletten End-to-End Prozess hinweg, was Unternehmen mehr Transparenz über die Geschäftsprozesse verschafft und ihnen hilft, diese zu beschleunigen und kundenorientiert zu gestalten.

unternehmensweitIntegrationBPM & WorkflowsUsability / UXSAP

Das könnte Sie interessieren:

SER-Whitepaper EU-DSGVO-konformes ILM für SAP

EU-DSGVO-konformes Information Lifecycle Management für SAP

Was Unternehmen tun müssen, um ihre SAP-Systeme fit für die europäische Datenschutz-Grundverordnung zu machen

Download

Zurück

Nach oben