SERlife

Zuhören und anpacken – dafür steht Stefan Zeitzen, neuer CSO der SER Group

| Julia Pedak

Neue Impulse setzen und aktiv mitgestalten. Als Chief Sales Officer (CSO) bei SER kann der 55-jährige Manager Ideen in erfolgreiche Taten umsetzen – und so den Erfolgskurs der SER Group weiter ausbauen. Bei seiner Arbeit setzt er auf zwei Säulen: Menschen zuhören und aktives Mitgestalten.

Stefan Zeitzen, CSO SER Group

„Ich freue mich darauf, die nächste Phase des Unternehmenswachstums gemeinsam mit dem gesamten Team weiter voranzutreiben und die Marktführerschaft von SER weiter auszubauen“, sagt Stefan Zeitzen. Was den Düsseldorfer auszeichnet: absolute Hands-on-Mentalität, Teamspirit und ausgewiesene internationale Marketing- und Sales-Expertise.

„Über verschiedene Stationen in Technik, Marketing und Sales wurde ich Vertriebsleiter und bin schließlich in die Geschäftsführung gewechselt. Insgesamt kommen so über 25 Jahre Erfahrung im Sales und Marketing zusammen. Dadurch weiß ich das Potenzial für Synergien zwischen beiden Bereichen optimal auszuschöpfen“, erzählt Stefan Zeitzen.

Bevor er zu SER kam, war er Vice President Automation der Business Unit EMEA bei Computer Associate (CA) Technologies. Davor war er bereits zwölf Jahre als Senior Vice President Sales & Services bei Automic / UC4 tätig, als das österreichische Software-Unternehmen 2017 von CA übernommen wurde. Begonnen hat er seine Vertriebskarriere beim US-amerikanischen Netzwerkspezialisten Novell.

Gemeinsam zum Ziel

An SER begeistern ihn vor allem das Produkt, die Kundennähe und die Innovationskraft. Neben dem Blick auf die Zahlen legt Stefan Zeitzen viel Wert auf die Perspektive der einzelnen Menschen. Darum hat der Austausch mit den Mitarbeitern für ihn Priorität. „Jeder hat einen Erfahrungsschatz. Der interessiert mich, weil ich davon lerne! Für mich ist es wichtig, den Kollegen zuzuhören, ihre unterschiedlichen Sichtweisen übereinanderzulegen und so einen 360-Grad-Blick zu bekommen“, beschreibt Zeitzen seine Philosophie. „Auf dieser Basis können wir unser Unternehmen weiter voran bringen. Und nebenbei kann ich meinen Kolleginnen und Kollegen auch noch helfen, sich weiterzuentwickeln.“ Daher wechselt Stefan Zeitzen bei seiner Arbeit auch immer wieder gerne den Standort, um in den SER-Geschäftsstellen mit den verschiedenen Mitarbeitern in Kontakt zu kommen. „Jeder kann gerne vorbeikommen. Mein Büro ist immer offen. Ich freue mich, wenn wir gemeinsam einen Kaffee trinken und uns austauschen!“

UnternehmenBonn

Das könnte Sie interessieren:

Gute Gründe für große Familienunternehmen, Konzerne und Organisationen

Gute Gründe für große Familienunternehmen, Konzerne und Organisationen für SER als Partner und Doxis4 als ECM- & BPM-Software

Dieses Whitepaper beleuchtet Strategien und Herausforderungen die CIOs in großen Familienunternehmen & Konzernen beschäftigen.

Download

Julia Pedak

Was mich an Doxis4 begeistert? All die Möglichkeiten, die sich daraus für Sie ergeben – und über die ich im SERblog schreiben darf. Denn als Redakteurin bei SER und Master der Germanistik habe ich Tinte im Blut. Ich suche nach den spannendsten Storys und Lösungen, die Sie bei Ihrer Digitalisierung weiterbringen.

Zurück

Nach oben