SER auf den 15. STUTTGARTER wissensmanagementTAGEN 2019: „Wissen vernetzen mit dem Doxis4 Digital Workspace“

(19.11.2019 - Bonn) Die SER Group als Goldsponsor auf dem Digitalisierungskongress der 15. STUTTGARTER wissensmanagementTAGE 2019.

Unter dem Motto „New work, new mindset – more knowledge: smarte Lösungen für Digitalisierung und Wissensmanagement“ drehte sich alles rund um das Gestalten des digitalen Arbeitsplatzes und das Bewahren der wertvollen Ressource Wissen. „Wissen vernetzen mit dem Doxis4 Digital Workspace“ -  Zwei Beiträge unter der Doxis4-Flagge zeigten eindrucksvoll, wie man unter diesem Motto mit der ECM-Lösung Doxis4 Digitalisierungsstrategien, Wissenserschließung und -bewahrung erfolgreich umsetzen kann.

Bonn, den 19.11.2019. 60 Referenten, 250 Teilnehmer und 25 Aussteller bildeten den Rahmen für die erfolgreiche Veranstaltung vom 12. - 13. November 2019 in Stuttgart. Mit dem Motto „New work, new mindset – more knowledge: smarte Lösungen für Digitalisierung und Wissensmanagement“ drehte sich alles rund um das Gestalten des digitalen Arbeitsplatzes und das Bewahren der wertvollen Ressource Wissen.

Zwei Beiträge unter der Doxis4-Flagge zeigten eindrucksvoll, wie man unter diesem Motto mit der ECM-Lösung Doxis4 Digitalisierungsstrategien, Wissenserschließung und -bewahrung erfolgreich umsetzen kann – einmal als Best Practice des SER-Kunden Helvetia Versicherungen und einmal als Vortrag zu KI und intelligenter Kontextanalyse des SER Produktberaters & Lösungsarchitekten Christopher Zauche.

Convenience counts - Digitalisierungsstrategie mit systemübergreifender Sicht auf den Kunden

„ECM ist unsere Blutbahn, die Basis der Datenversorgung, mit der Informationen an die richtigen Stellen gelangen,“ so beschreibt Markus Saladin, Programmleiter ECM, Leiter Information Management Competence Center, Mitglied der Direktion Helvetia Versicherungen, Schweiz als SER-Kunde den Stellenwert von ECM im Unternehmen.

Helvetia bietet Versicherten mehr als nur guten Service und macht es so einfach wie möglich, weltweit Versicherungen abzuschließen und Anliegen zu bearbeiten. Natürlich mit kurzen Bearbeitungszeiten, perfekter Auskunftsfähigkeit und digitalen Services, denn „convenience counts“.

Dies wurde durch die gruppenweite ECM-Strategie und intelligentes Informationsmanagement erreicht. Ein wichtiger Baustein der Digitalisierungsstrategie war hierbei die systemübergreifende Sicht auf Kunden und Geschäftsfälle.

Nachdem Helvetia andere Versicherungen akquirierte, verdoppelte sich die Mitarbeiterzahl auf 6.600. Archivsysteme und Informationsmanagement wuchsen. Informationen lagen in Silos in einzelnen Versicherungssparten.

Das alles harmonisierte und konsolidierte Helvetia mit der ECM-Lösung Doxis4. Markus Saladin, Programmleiter ECM & Michael Schwendimann, Business Process Engineer / Leiter Systemeinführung Doxis4, berichteten, wie zur Prozessoptimierung alle Dokumente und Daten sofort digitalisiert und automatisiert werden. „E-Mails, Papier, Portale: alle Informationen, die von außen kommen, werden gleich vom ECM erkannt, verarbeitet und in Doxis4 automatisch im richtigen Dossier archiviert.

Für das weitere Steuern von Dokumenten, Vorgängen und Aufgaben kommen intelligente Technologien zum Einsatz: Automatisierte Doxis4-Workflows leiten Kundenmitteilungen an den Mitarbeiter mit der richtigen Kompetenz und ausreichenden Kapazität weiter. So erhalten Versicherte schnell Auskunft und ihre Anliegen werden in kürzester Zeit bearbeitet.

Unsere Vorgangsbearbeitung wird durch das ECM viel effizienter und transparenter. Mitarbeiter tauschen Dokumente und Aufgaben mit Doxis4 zwischen Sparten und Standorten für alle schnell und nachvollziehbar aus – in Deutsch, Französisch und Englisch – convenience counts.“

Beim zweiten Beitrag ging es darum, wie KI & Content Analytics ihre volle Wirkung auf alle Inhalte im Unternehmen entfalten.

Schnellere, bessere und kundenorientierte Entscheidungen treffen dank intelligenter Kontextanalyse

Die Daten- und Informationsmengen im Unternehmen wachsen unaufhörlich. Viele Informationen und Erkenntnisse, die darin schlummern, bleiben im Dunkeln verborgen. KI und Machine-Learning eröffnen zahlreiche neue Anwendungsfelder im Informations- und Wissensmanagement, um diese Informationsschätze zu heben und gewinnbringend zu nutzen.

Der SER-Referent Christopher Zauche, ECM Produktberater und Lösungsarchitekt, zeigte auf, wie die ECM-Plattform Doxis4 eingehende Informationen intelligent an die richtigen Personen in Unternehmen weiterleitet und automatisch erkennt, worum es in dem Prozess geht. Er gab Antworten auf die Fragen wie: was wäre „wenn die Plattform Informationen von alleine mit der richtigen Akte verknüpft? Wenn das ECM sagt, ob der Verfasser zufrieden ist oder nicht?“ und wies darauf hin, dass Doxis4 die erste und einzige Content Services-Plattform ist, bei der Cognitive Services im Kern der Plattform verankert sind und damit alle Anwendungen auf der Doxis4-Plattform intelligenter machen.

Pressekontakt

Für Presseanfragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail oder Telefon zur Verfügung.

SER Solutions Deutschland GmbH
Public Relations
Joseph-Schumpeter-Allee 19
D-53227 Bonn
www.sergroup.com/de/
presse@ser.de

Ansprechpartnerin

Frau Silvia Kunze-Kirschner
E-Mail: silvia.kunze-kirschner@ser.de
Tel.: +49 40 27891-443

Über die SER Group

SER ist der größte europäische Software-Anbieter für Enterprise Content Management (ECM). Mehr als fünf Millionen Anwender arbeiten täglich mit der Doxis4 ECM-Plattform von SER. Mit ihren einheitlichen ECM, BPM, Collaboration & Cognitive Services gestalten mittelständische Unternehmen, Konzerne, Verwaltungen und Organisationen digitale Lösungen für ihr intelligentes Informations- und Prozessmanagement. SER blickt auf 35 Jahre Erfahrung zurück und ist weltweit an 22 Standorten mit über 550 Mitarbeitern vertreten.

Wie können wir helfen?

+49 (0) 228 90896-789

Ihre Nachricht hat uns erreicht!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und melden uns in Kürze bei Ihnen.

Kontaktieren Sie uns