Best Practice Grohe AG

Thema Internationales ECM – vom SAP-Archiv bis zur elektronischen Personal- und Lieferantenakte
Branche Sanitärarmaturen
Unternehmenssitz Düsseldorf
Integration SAP, tangro (Invoice); pool4tool (SCM Portal)
Projektraum weltweit

Mit dem Übergang auf das Doxis4- System hat Grohe nun ein aktuelles ECM-System im Einsatz und musste nicht einen Tag auf das Archiv verzichten.

Bernd Morlock, Grohe IT, Abteilung Infrastructure SAP / Unix

Herausforderungen

  • Tiefe SAP-Integration mit weltweiter Verarbeitung von SAP-Dokumentarten wie Angebote, Kundenbestellungen, Rechnungen, Ausfuhrnachweise, Frachtbriefe etc.
  • Personalakten und –dokumente sollten nur über SAP HR ansprechbar sein (Berechtigungen)
  • Einbindung von Drittprodukten wie SAP, tangro, pool4tool etc.

Ziele

  • Papierloses Büro
  • Spezieller Zugriffsschutz bei Akteneinsicht durch Mitarbeiter
  • Automatisierte Übernahme von allen Dokumenten
  • Software- Integration über alle Ebenen für den Anwender
  • Zeitgemäße Software (Sicherheit, Hochverfügbarkeit, Compliance etc.)

Lösungen

  • Internationales DMS mit SAP-Integration
  • Elektronische Personalakten, integriert mit SAP HR
  • Elektronische Lieferantenakten mit Anbindung an Lieferantenportal pool4tool
  • Offene Schnittstellen

Projekt-Steckbrief

Ausgangssituation

Die Grohe AG ist der weltweit führende Anbieter von Sanitärarmaturen. Bereits seit Ende der 1990er
Jahre hat Grohe ein mit SAP integriertes Archiv/DMS von SER im Einsatz. Mit der Umstellung auf die
neueste Produktgeneration Doxis4 im Jahr 2015 verwirklichte Grohe konsequent den Weg, jederzeit
zeitgemäße Software einzusetzen. Auf Basis des Doxis4 Records Managements realisierte Grohe –
zusätzlich zu den bereits vorhandenen Lösungen – elektronische Personal- und Lieferantenakten.
Der Zugriff auf die Personalakten erfolgt via SAP HR entsprechend der dort hinterlegten
Berechtigungen.

Gründe für SER

SER war bereits seit 1999 mit seinem elektronischen Archiv und DMS bei Grohe etabliert Überzeugender Lösungsansatz für die Anforderungen von Grohe: „mehr als nur Archiv“ Umfassendes Produkt-Portfolio, moderne Clients und leistungsfähige SAP-Schnittstelle

Lösung

Doxis4 Archiv, DMS, eAkten (Personal, Lieferanten), File Import Service (FIPS), weltweite SAP-Integration, Rechnungseingangsverarbeitung mit Barcode-Szenario über Doxis4 winCube

Integration

Weltweite SAP-Anbindung: SAP ERP (PP,MM,SD,FI,CO,AM); SAP HR; SAP global trade; SAP ariba (eProc); tangro IM (invoice management); pool 4 tool (SCM Portal)

Dokumentenmenge

Ca. 60 Mio. Dokumente im Archiv, Platzbedarf 3,5 TBl)

User

1023 named User Archiv/DMS, 750 mit SAP-Integration

Umsetzung

  • SER-Archivkunde seit 1999
  • Ab 2000 weltweiter Roll- out mit SAP-Integration: Dokumentrecherche aus SAP heraus und über
    Windows- Client von SER, Ablage von Eingangsdokumenten und ausgehenden SAP-Dokumenten
  • Rechnungseingangsverarbeitung mit Barcode-Szenario
  • Anfang 2015: Umstieg auf neueste Produktgeneration Doxis4
  • Reibungslose Altdatenübernahme im laufenden Betrieb. Alle Dokumente waren auch während der
    Migrationsphase jederzeit zugreifbar, egal ob bereits migriert oder nicht
  • Einführung elektronischer Akten, z.B. Personalakte und Kundenakte
  • Weltweite Verarbeitung unterschiedlichster SAP-Dokumentarten mit Doxis4

Nutzen

  • Alle 120 weltweiten Standorte mit SAP haben Zugriff aufs Doxis4-Archiv, Recherchierbare SAPDokumente: z.B. Angebote, Auftragsbestätigungen, Zollfakturen, Kundenbestellungen
  • Altdatenübernahme im laufenden Betrieb
  • Schneller und multipler Zugriff auf Personalakten
  • Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien des Betriebsrates. Zugriff auf Personalakten durch speziellen SAP-Zugriffsschutz nur für Mitarbeiter der Personalabteilung

Wie können wir helfen?

+49 (0) 228 90896-789
Bitte addieren Sie 5 und 6.

Ihre Nachricht hat uns erreicht!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und melden uns in Kürze bei Ihnen.

Kontaktieren Sie uns